imachinary [ɪˈmæʃɪnəri] – schreibendes Denken über Imaginationen des Maschinellen und Maschinerien des Imaginativen

Über das Implantieren von Halluzinationen

Das Wort Halluzination ist ein imaginativ besonders aufgeladenes. Vorstellungen über das Halluzinieren sind vielzählig und assoziativ; dabei weichen sie häufig von dem ab, was rein definitorisch festgehalten ist: Trugwahrnehmungen, die nicht durch äußere Reize hervorgerufen werden, aus halluzinierender Perspektive aber nicht von der Realität zu unterscheiden sind.1 Beispielsweise lässt der Begriff der Halluzinationen an psychedelische…

The unsleeping eyes of Olean (Teil 2): Wachen(de) Augen

Der zweite Teil der Text-Reihe über die wachen(den) Augen der Videoüberwachung befasst sich mit dem Schutzversprechen, das von Augen oder Kameras ausgeht.
Als die Stadt Olean das erste US-amerikanische Pilotprojekt zu Videoüberwachung im öffentlichen Raum begann, war dies eine Initiative der noch jungen TV-Industrie in Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden…

PUMZI & PAPRIKA: Intuition als Gegengewicht zu technologischer Durchdringung

Asha ist Kuratorin des Virtual Natural Museum – einem Museum, indem die Überbleibsel einer Vergangenheit ausgestellt werden, die Fruchtbarkeit verkörperte: z.B. Pflanzensamen-Kapseln oder ein verdorrtes Stück Ast des letzten lebenden Baumes. Das Museum ist Teil eines steril wirkenden, hochtechnologisierten und streng strukturierten Milieus, das vom unterkühlten Umgang der dort ansässigen autoritär organisierten Gesellschaft und dem…

The unsleeping eyes of Olean (Teil 1): Olean ist eine Pionierstadt

Der erste Teil der Text-Reihe über die wachen(den) Augen der Videoüberwachung führt in den Westen des US-Bundesstaates New York. Es ist das Jahr 1968. Die Stadt Olean hat den Zenit ihres Wachstums bereits seit einigen Jahren überschritten. Erst verlor sie an Wirtschaftskraft, dann an Einwohnerïnnen und schließlich an Bedeutung. Dabei war Olean eine boomende Öl-Stadt – die Öl-Stadt…

Zukunft Erinnern. Vom fiktiven Narrativ allumfassender Zeitlichkeit zu Predictive Analytics

Erstmals erprobt und vorgestellt wurden die gemeinsamen Ideen, die auch imachinary hervorgebracht haben1, beim 4. Workshop der AG Interfaces2 der Gesellschaft für Medienwissenschaft, Zeitlichkeit des Interface3, Universität Siegen, 6. Juni 2019; in einem Beitrag zu Narrativen in Science-Fiction (genauer Story of Your Life von Ted Chiang und dem Film Arrival) und Predictive Analytics. Hier findet sich…

imachinary geht online

imachinary [ɪˈmæʃɪnəri]; Amalgam zweier englischer Begriffe: imaginary und machinery. Letzterer, der Begriff der Maschine, erzählt von den Dingen und Geräten, von Materialität und Infrastruktur, aber auch von Prozessualität, Übertragung, Strahlung und power (rechnend und mächtig). Das Imaginäre und Imaginative verweist auf Träume und Fantasien, auf Mythos und Glaube, auf Überzeugungen und Bildwelten. In der Kombination…